AKTUELLES


An dieser Stelle werden aktuelle Nachrichten aus dem heutigen Kreis Děčín, Hinweise auf neue Quellen für Familien- und Heimatforscher, Berichte über deutsch-tschechische Aktivitäten und vieles andere mehr veröffentlicht.


______________________________

EINLADUNG
zum 61. Treffen des Tichlowitzer Kirchsprengels
vom 20. - 22. September 2019 in Pirna
 [Bild anklicken]

Veranstaltungsort: "Hotel zur Post" in Pirna, Liebstädterstrasse 30, Tel.: 03501/5500
Zum Programm:
Freitagabend: Zwangloses Zusammentreffen mit Besprechung der Ausflüge am Samstag
Samstag: verschiedene Ausflüge im Heimatkreis und nach Tichlowitz. Abends zeigt Martin Jahnel Schätze aus seinem Fundus.

Kontaktperson bzw. Veranstalter des Treffens: Inge Alesi; Mail: Ingeburgalesi@web.de

 

______________________________

NEU:  Deutsch – tschechisches Musical „TISA“                  (veröffentlicht Juni 2019) 

Das von Marie-Therese und Stefan Daubner geschriebene und komponierte deutsch-tschechische Musical „TISA“ steht kurz vor der Uraufführung !

Die Geschichte handelt von einer nationalitätenübergreifenden Liebe im kleinen nordböhmischen Dorf Tyssa (Tisá) und umspannt den Zeitraum von 1945 bis 2008. Gleichzeitig wird mit den Mitteln unterhaltsamer Kunst das Verhältnis von Tschechen und Deutschen thematisiert.

Die Darsteller sind allesamt Schüler/innen aus den Gymnasien Pfaffenhofen und Dĕčín (Tetschen), die mit viel Engagement und Herzblut diese Co-Produktion mit Leben erfüllen.

Prädikat: Absolut sehenswert !

 [Bild anklicken]

Pressetext des Veranstalters:

„Das deutsch-tschechische Musical TISA handelt von der Liebe des tschechischen Jungen Tomáš und des deutschen Mädchens Sabine, die sich im Jahr 1945 am Ende der Naziherrschaft und kurz vor der Vertreibung der Sudetendeutschen im kleinen böhmischen Dorf Tisa zum Klettern treffen, um der schrecklichen Realität zu entfliehen. Weitere Schauplätze sind die Nachkriegszeit in Bayern, der Prager Frühling 1968 und die Kletterszene im heutigen Tisa. Das Musical wurde von Marie-Therese Daubner (Text) und Stefan Daubner (Musik) geschrieben und wird am 20. und 21. September 2019 in Pfaffenhofen von über 140 tschechischen und deutschen Jugendlichen als Koproduktion des Schyren-Gymnasiums Pfaffenhofen und des Gymnasiums Dĕćín uraufgeführt. Weitere Aufführungen wird es im Stadttheater Dĕčín (27.9.) und im Kulturhaus Tisa (28.9.) geben. Das Projekt wird vom deutsch-tschechischen Zukunftsfonds gefördert, die Schirmherrschaft haben die Tschechische Generalkonsulin Kristina Larischová und der Sprecher der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Bernd Posselt übernommen. Mehr Infos und Tickets unter: www.tisa-musical.eu

Auf dem Sudetendeutschen Tag in Regensburg waren bereits Ausschnitte  zu sehen, die sehr großen Anklang fanden:



______________________________

Tetschen-Bodenbacher beim Sudetendeutschen Tag                   (veröffentlicht Juni 2019)

Auch nach der Auflösung des Heimatverbandes trafen sich einige Tetschen-Bodenbacher Heimatfreunde beim diesjährigen Sudetendeutschen Tag in Regensburg. 

Inge Alesi präsentierte an ihrem Stand wieder die lange und reiche Tradition des Obstanbaus im Elbetal rings um Tetschen.

      


______________________________

Historische Exkursion am 8. Mai 2019:                              (veröffentlicht April 2019)                                                   "Rund um den Hopfenberg im Elbetal"                                

Heimatforscher Hermann Wagner führt alle Geschichtsinteressierten zu Relikten aus der Vergangenheit rund um den Hopfenberg südlich von Bodenbach.

Es geht zu den Stätten historischer Ausflugsziele, zu einem ehemaligen Wildpark und dem Treffpunkt der Freidenkerbewegung und wir erfahren Interessantes über eine große Naturkatastrophe vor einhundert Jahren.


Die Führung dauert ca. 2 - 3 Std., findet in deutscher Sprache statt und wird aber parallel auf tschechisch übersetzt.

Beginn: 10 Uhr an der Endhaltestelle der Buslinie 201 in Krochwitz (Chrochvice)

Organisation: Adéla Procházková mail: adela@amidacentrum.cz      http://www.amidacentrum.cz/  

                    

______________________________

Veranstaltung in Kunersdorf                                            (veröffentlicht April 2019)

Der Bürgerverein "Unter dem Kaltenberg" (Spolek Pod Studencem) und die Gemeindeverwaltung Kunersdorf bei Böhmisch Kamnitz (Obec Kunratice) laden ein zur Segnung der erneuerten Statue des Hl. Johannes Nepomuk aus dem Jahre 1719.

Die Feier beginnt am 18. Mai 2019 um 15:00 Uhr auf dem Dorfplatz in Kunersdorf.

(Information von Karl Stein, Biela)


 

______________________________

Terminankündigung - zum Vormerken                   (veröffentlicht Januar 2019)

Wer es sich jetzt schon notieren möchte: Nach Mitteilung von Karl Stein / Biela findet der nächste Gottesdienst in der Kirche des Hl. Franz Xaver in Biela am Samstag, 30. November 2019 um 16 Uhr statt.



______________________________

Wolfsforschung                                                           (veröffentlicht Januar 2019)

In der Böhmischen Schweiz dürfen in den kommenden Monaten Wölfe gefangen werden! Dazu wurde für wissenschaftliche Zwecke eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Zehn Jungtiere sollen mit Sendern ausgestattet werden, um ihre Wanderungsbewegungen verfolgen zu können. Das Vorkommen von Wölfen ist in der Böhmischen Schweiz seit 2016 nachgewiesen.
(Meldung der Nationalparkverwaltung in Schönlinde)




______________________________

Felssturz in Herrnskretschen                                       (veröffentlicht Januar 2019)

Am zweiten Jännerwochenende kam es hinter dem Hotel "Zur Mühle" (heute: "Klepáč") zum Absturz eines fünfzehn Tonnen schweren Felsblocks. Er durchschlug zwar den Fangzaun, der die Gemeinde vor Steinschlag schützen soll, richtete aber keinen Schaden an und landete im Bachbett der Langen Biele. Gleich am Montag begann die Nationalparkverwaltung mit dem Zertrümmern und Abtransport des Felsblocks. Felsstürze kommen in Herrnskretschen seit Jahrhunderten immer wieder vor und erfordern intensive und kostspielige Sicherungsmaßnahmen.

historische Ansichten des Gasthofs "zur Mühle"

(Information von Karl Stein, Biela)


______________________________

Zum Tod von Johanna Sieredzki                                     (veröffentlicht Januar 2019)

Am 18. Dezember 2018 verstarb im 91. Lebensjahr Frau Johanna Sieredzki, geb. Habla in einem Pflegeheim in Böhmisch Kamnitz. Sie war die letzte heimatverbliebene Deutsche in Tetschen. Bis zu ihrem Tod hielt sie dem Heimatverband Kreis Tetschen-Bodenbach e.V. und der Heimatzeitung "Trei da Hejmt!" die Treue. Viele Erinnerungen, Gedichte und andere Beiträge stammten aus ihrer Feder.  

Mit Johanna Sieredzki ist ein Tetschner "Urgestein" von uns gegangen. R.I.P. !    

                                                 

Die Beisetzung fand am 09. Januar 2019 auf dem Tetschner Friedhof statt.

  


______________________________

Gottesdienst in BIELA am 01. Dezember 2018              (veröffentlicht November 2018)

Die Kirche in Biela bei Bodenbach ist dem hl. Franz Xaver, dem Apostel von Indien und Japan, geweiht. Sein Namenstag fällt heuer auf Montag, den 3. Dezember. Aus diesem Anlass wird hier am Samstag, dem 1. Dezember um 16 Uhr die heilige Messe gefeiert.

Wir laden dazu herzlich ein !

 

Biela vor 1945

(Information von Karl Stein, Biela)


______________________________

Buchpräsentation "STEINSCHÖNAU UND SEIN ALTER FRIEDHOF" (veröffentlicht November 2018)

Der Steinschönauer Industrielle, Sammler und Altertumsforscher Harry Palme (1882-1955) verfasste 1935 eine umfassende vierbändige Beschreibung des alten Friedhofs von Steinschönau mit seinen Grabmälern, den Familien und deren Häusern. Diese Dokumentation ist nie veröffentlicht worden und nur in ganz wenigen Exemplaren erhalten geblieben. Nun ist es gelungen, in Zusammenarbeit vieler Institutionen und Einzelpersonen eine tschechische Übersetzung dieses Werks zu publizieren. Das Buch wird am 23.11.2018 um 18 Uhr im Vortragssaal der Stadtbibliothek in Kamenický Šenov (Steinschönau) vorgestellt und zum Kauf angeboten.

Der alte Friedhof, um dessen Erhaltung sich der Bürgerverein "Sonow" (www.sonow.cz) kümmert, ist bis heute ein Kulturdenkmal ersten Ranges. Umso erfreulicher ist es, dass mit der Herausgabe dieses Buches der heutigen Bevölkerung ein Schlüssel zur Stadtgeschichte von Steinschönau zur Verfügung gestellt wird.

Hermann Wagner


______________________________

Aktuelle Veranstaltung im Kreis Tetschen            (veröffentlicht November 2018)                        

Der Bürgerverein "Unter dem Kaltenberg" (Spolek Pod Studencem) und die Gemeindeverwaltung Kunersdorf bei Böhmisch Kamnitz (Obec Kunratice) laden ein zur Segnung des restaurierten "Zeckert-Kreuzes" am 10. November 2018 um 14 Uhr. Hauptzelebrant ist der Böhmisch Kamnitzer Dekan Karel Jordán Červený. Das Kreuz steht am sogenannten "Alten Weg" am Ortsrand von Kunersdorf und erinnert daran, dass an dieser Stelle der Kaltenbacher Richter Christian Zeckert am 14.11.1766 vom Pferd stürzte und auf der Stelle tot war.

Anschließend finden bei den Kriegerdenkmälern 1914/18 in Limpach und Kaltenbach sowie auf dem Hasler Friedhof Kranzniederlegungen zum 100. Jahrestag des Endes des 1. Weltkriegs und der Gründung der Tschechoslowakei statt.

(Information von Karl Stein, Biela)


______________________________

Historische Tageszeitungen online                    (veröffentlicht Oktober 2018)

Das Digitalisierungsprojekt der Österreichischen Nationalbibliothek Wien mit dem Namen "ANNO" (="AustriaN Newspapers Online") stellt einen virtuellen Zeitungslesesaal dar. Hier kann in historischen österreichischen Zeitungen und Zeitschriften online geblättert und gelesen werden. Eine Volltextsuche ermöglicht eine komfortable Recherche. Man kann einzelne Ausgaben downloaden oder ausdrucken. Aus Nordböhmen standen bisher schon in diesem Portal die Leitmeritzer Zeitung 1871-1919, das Leitmeritzer Wochenblatt 1856-1919 oder der Teplitz-Schönauer Anzeiger 1861-1919 zur Verfügung.

Neu hinzugekommen ist nun der Tetschner Anzeiger 1859-1877, der ab 1867 als Tetschen-Bodenbacher Anzeiger erschien. Es ist zu erwarten, dass weitere Jahrgänge dieser für Tetschen-Bodenbach so wichtigen Quelle online gestellt werden.

Hermann Wagner

______________________________

Besuch bei den Friedhofsinitiativen in Schemmel und Neu-Ohlisch (veröffentlicht Oktober 2018):

______________________________